Die Zahlung hat ausschließlich per Vorkasse auf die in unserer Auftragsbestätigung genannten Bankverbindung zu erfolgen. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse. Die Lieferung der Ware erfolgt, sobald die Zahlung auf der von uns angegebenen Bankverbindung eingegangen ist.

Bei Bestellungen von Reviereinrichtungen ist eine Abschlagszahlung von 50% bei Annahme des Auftrages / Vertrages durch die Jagd-Hund Manufaktur fällig. Sobald der Auftrag / Vertrag durch die Jagd-Hund Manufaktur angenommen wurde und die Abschlagszahlung von 50% auf unserer Bankverbindung eingegangen ist, wird mit dem Bau der Ansitzeinrichtug begonnen. Änderungen können selbstverständlich nach Produktionsbeginn noch vorgenommen werden. In diesem Fall wird der dafür notwendige Aufwand kalkuliert und mit der Endabrechnung fakturiert. Der Restbetrag wird bei Abholung durch den Kunden von unserem Lager oder bei Lieferung durch die Jagd-Hund Manufaktur, fällig. Die Lieferzeit für Reviereinrichtungen liegt in der Regel bei ca. 4 Wochen.

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes:

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig. Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an, Sie sind jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen. 

Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung. 

Wir verpflichteten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

Aufgrund des Kleinunternehmerstatus nach § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.